Gesundheitstechnik

Medisana Aroma-Diffusor AD-620
Medisana Aroma-Diffusor AD-620
1 Stück
Weinberger Greifarm
Weinberger Greifarm
1 Stück
Weinberger Dusch- und Badehocker
Weinberger Dusch- und Badehocker
1 Stück
Weinberger Gehstock faltbar
Weinberger Gehstock faltbar
1 Stück
Weinberger Badewannensitz
Weinberger Badewannensitz
1 Stück
Medisana Heizkissen HP-A60
Medisana Heizkissen HP-A60
1 Stück
Medisana Schulter-Nacken-Heizkissen A62
Medisana Schulter-Nacken-Heizkissen A62
1 Stück
Medisana Rücken-Nacken-Heizkissen A64
Medisana Rücken-Nacken-Heizkissen A64
1 Stück
Medisana Inhalator IN-500 Compact
Medisana Inhalator IN-500 Compact
1 Stück
Medisana Wärmeunterbett HU-A67
Medisana Wärmeunterbett HU-A67
1 Stück
Medisana Kuschelheizdecke 60227 HDW
Medisana Kuschelheizdecke 60227 HDW
1 Stück
TomTom Fitness-Tracker Touch, schwarz
TomTom Fitness-Tracker Touch, schwarz
1 Stück
Korona Digitale Personenwaage Mira
Korona Digitale Personenwaage Mira
1 Stück

Gesundheitstechnik für den Heimgebrauch

Nichts ist so wertvoll wie unsere Gesundheit. Was wie eine Binsenweisheit klingt, wird uns spätestens bewusst, wenn wir oder jemand in unserem Umfeld krank wird. Glücklicherweise leben wir in einer Welt, die medizinisch hoch entwickelt ist und für die meisten Beschwerden Heil- oder Hilfsmittel bereithält. Gleichzeitig ist der Markt für Gesundheitstechnologie in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Sogenannte Gesundheitstechnik beschert uns zahlreiche Geräte, die uns dabei helfen, gesund zu bleiben, es zu werden oder allgemein unser Wohlbefinden zu verbessern.

Sie wollen regelmäßig Ihren Blutdruck messen? Dafür gibt es Gesundheitstechnik, die Ihnen einfach bedienbare Geräte für zu Hause zur Verfügung stellt. Elektronisches Fiebermessen im Ohr oder auf der Stirn? Solche Geräte sind mittlerweile sehr zuverlässig und nicht unbedingt teuer. Wer abnehmen oder einfach seinen Fitnesszustand insgesamt verbessern möchte, zieht vielleicht eine Körperanalysewaage zu Rate. Nach langer Krankheit helfen Reha Artikel dabei, alltägliche Aufgaben zu bewältigen.

Was alles zur Gesundheitstechnik gehört? Da wären zum Beispiel:

  • Blutdruckmessgeräte
  • Elektronische Fieberthermometer
  • Heizkissen und Wärmedecken
  • Massagegeräte
  • Körperanalysewaagen
  • Fitnessarmbänder und -tracker
  • Tageslichtlampen
  • Luftreiniger für Allergiker
  • Inhalationsgeräte
  • Wärmelampen

Einige Gesundheitsgeräte gehören zu den sogenannten medizinischen Hilfsmitteln und sind auf Rezept erhältlich. Bei den meisten handelt es sich allerdings Gesundheitstechnikprodukte, die Sie selbst kaufen müssen, weil sie als medizinisch nicht unbedingt notwendig gelten. Trotzdem kann die Anschaffung verschiedener Geräte aus dem Bereich der Gesundheitstechnik sinnvoll sein und die Kontrolle Ihres Gesundheitszustands erheblich erleichtern.

Blutdruck messen mit Gesundheitstechnik

Erinnern Sie sich an die alten Blutdruckmesser, bei denen eine Manschette um den Oberarm gelegt wurde und der Arzt von Hand gepumpt hat? Hin und wieder begegnet man diesen alten Geräten noch, doch Arztpraxen und Apotheken sind in der Zwischenzeit meist auf halb- oder vollautomatische Geräte umgestiegen.

Die Deutsche Hochdruckliga, ein Verband, der sich auf das Thema Bluthochdruck fokussiert, empfiehlt für zu Hause ebenfalls die Verwendung von Gesundheitstechnik in Form von vollautomatischen Blutdruckmessern.

Es gibt sie

  • zur Anwendung am Oberarm oder
  • zur Anwendung am Handgelenk.

Beides hat Vor- und Nachteile.

Blutdruckmessgeräte, die am Handgelenk betrieben werden, sind superleicht anzuwenden. Dafür müssen Sie nicht einmal den Ärmel weit hochkrempeln. Ein weiterer Vorteil ist, dass es einige dieser Gesundheitstechnikgeräte ausgesprochen günstig gibt. Allerdings sind die Werte etwas ungenauer.

Die Modelle für den Oberarm liefern exaktere Werte, sind jedoch manchmal schwieriger zu bedienen. Außerdem sind sie in der Regel teurer als Geräte fürs Handgelenk.

Wollen Sie nur grob im Blick haben, wie es um Ihren Blutdruck bestellt ist, reichen Blutdruckmesser fürs Handgelenk vollkommen aus. Für ein intensives und exaktes Monitoring auf ärztlichen Rat hin lohnt es sich aber, ein wenig mehr in die Gesundheitstechnik zu investieren und ein gutes Blutdruckmessgerät für den Oberarm zu kaufen.

Fieberthermometer zum Messen der Körpertemperatur

Früher war es alltäglich, analoge Quecksilberthermometer zu verwenden, um Fieber zu messen. Sie wurden rektal, oral oder unter dem Arm angewendet. Heute gibt es stattdessen digitale Varianten, die zudem viel weniger invasiv benutzt werden. Zum Beispiel gibt es:

  • elektronische Fieberthermometer zur Messung im Ohr oder
  • Infrarot Thermometer, mit denen die Temperatur der Hautoberfläche gemessen wird.

Bei beiden modernen Varianten der Gesundheitstechnik müssen Sie darauf achten, dass Sie korrekt messen, um keine verfälschten Ergebnisse zu erhalten. Beachten Sie also ganz genau die Hinweise in der Packungsbeilage. Nur so können Sie sicherstellen, dass tatsächlich der richtige Wert angezeigt wird.

Heizdecken und Heizkissen spenden wohltuende Wärme

Noch immer haben Heizdecken und Heizkissen in der Gesundheitstechnik ein etwas verstaubtes Image und man denkt bei dem Begriff eher an ältere Menschen. Doch auch junge Menschen frieren nachts oder abends auf dem Sofa und was gibt es Wohligeres als eine Decke, die Sie automatisch und stufenweise regulierbar wärmt?

Nicht nur gegen kalte Füße, auch gegen Muskelkater wirken Heizdecken manchmal kleine Wunder, und wer einen verspannten Nacken hat, kann sich vielleicht mithilfe eines Heizkissens Linderung verschaffen.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Gerät einen Überhitzungsschutz hat, denn Sicherheit steht hier an erster Stelle!

Körperanalysegeräte und Fitnesstracker

Wer fit sein möchte und auf seine Figur achtet, interessiert sich unter Umständen für mehr Daten als das reine Körpergewicht. Gerade im Fitnessbereich spielt beispielsweise der Körperfettanteil eine Rolle. Zur Messung des Körperfettanteils können Sie ein Produkt der Gesundheitstechnik benutzen: die Körperfettwaage oder Körperanalysewaage. Diese Geräte messen, je nach Ausführung, das Körpergewicht und den Anteil von Muskeln, Fett und Wasser an diesem Gewicht. Hierfür wird die sogenannte Bioelektrische Impendanzanalyse (kurz BIA) verwendet, bei der ein unmerklicher und selbstverständlich ungefährlicher Stromimpuls durch den Körper geleitet wird. So können Sie Ihre Abnehmerfolge besser beurteilen als durch reines Wiegen.

Seit Smartphones zum Alltag gehören, schießen Fitness-Apps und zugehörige Fitnesstracker in Form von Armbändern wie Pilze aus dem Boden. Die kleinen Helferlein, die Daten zum Beispiel via Bluetooth an Ihr Smartphone übertragen, zeichnen viele Statistiken auf, die gesundheitsbewusste Menschen interessieren:

  • Sie zählen Ihre Schritte und die zurückgelegte Distanz am Tag.
  • Gleichzeitig werden zugeführte Kalorien registriert.
  • Wenn Sie einmal unter Ihrem festgelegten Tagespensum bleiben, erinnert Sie ein Alarm daran, sich mehr zu bewegen.
  • Manche Geräte überwachen Ihren Schlaf und sorgen mittels einer eingebauten Weckfunktion dafür, dass Sie dann geweckt werden, wenn es für Sie am angenehmsten ist. Somit werden Sie nicht aus einer Tiefschlafphase herausgerissen.

Sonstige Gesundheitstechnik

Neben den erwähnten Geräten aus dem Bereich Gesundheitstechnik gibt es viele weitere kleine Helfer, die Ihr Wohlbefinden unterstützen.

  • Denken Sie beispielsweise an Infrarot-Wärmelampen oder Inhalationsgeräte, die Ihnen bei Erkältungen gute Dienste leisten.
  • Zur Gesundheitstechnik kann man zudem Tageslichtlampen zählen. Sie helfen Ihnen vor allem in der dunklen Jahreszeit, ausreichend Tageslicht zu bekommen und damit die körpereigene Produktion von Vitamin D anzukurbeln. Tageslichtwecker sind derart konzipiert, dass Sie Ihnen das Aufwachen durch einen simulierten Sonnenaufgang erleichtern.
  • Luftreiniger sind dagegen zu Pollenflugzeiten ein Segen für Allergiker, denn Pollen werden einfach gefiltert.
  • Und wie angenehm ist es, sich abends auf dem Sofa von einem Fußmassagegerät die strapazierten Füße kneten zu lassen und damit die Verspannungen des Tages loszuwerden?

Für viele kleinere gesundheitliche Probleme gibt es inzwischen Lösungen aus der Gesundheitstechnik. Bevor Sie ein Produkt kaufen, lesen Sie Testberichte und Rezensionen und lassen sich bei Zweifeln beraten.