Autozubehör

Autozubehör für mehr Sicherheit und ein angenehmes Fahrerlebnis

Deutschland ist ein Land der Autofahrer. Statistiken des Kraftfahrtbundesamts zufolge waren zum 1. Januar 2017 45,8 Millionen PKWs angemeldet. Insgesamt kommen auf 1.000 Einwohner 684 Kraftfahrzeuge. Autofahren ist für viele Deutsche mehr als eine praktische Möglichkeit, von A nach B zu gelangen. Ein Auto zu besitzen bedeutet Freiheit und ist ein Zeichen von Wohlstand, der gerade für ältere Generationen beim besten Willen nicht selbstverständlich ist. Entsprechend groß ist das Angebot an Autozubehör und Pflegeutensilien. Mit dem regelmäßigen Besuch in der Waschanlage ist es für viele Besitzer nicht getan. Das Auto will mit nützlichem und dekorativem Equipment ausgestattet und rundum blitzblank geputzt werden. Es kommt schon mal vor, dass leidenschaftliche Autofahrer größeren Wert auf Ordnung und Sauberkeit im Auto als in der eigenen Wohnung legen. Die Deutschen und ihre Autos – es ist einfach eine ganz besondere Beziehung. Autozubehör gibt es für viele verschiedene Bereiche und Einsatzzwecke, die Produktvielfalt ist groß:

  • Autoreinigung
  • Scheibenwischer
  • Verbandskasten
  • Navigationsgeräte
  • Automatten
  • Kratzerentferner
  • Autositzauflage
  • Autoladegerät
  • Autoladekabel
  • Handyhalterung
  • Tablet Halterung
  • Starthilfekabel
  • Autobatterie Ladegerät
  • Scheibenenteiser
  • Autoersatzlampen
  • Taschenlampen

Welches Autozubehör braucht man unbedingt?

Natürlich benötigen Sie nicht alles, was der Markt an Autozubehör hergibt. Ihr persönlicher Bedarf richtet sich unter anderem danach, wie häufig Sie mit dem Auto unterwegs sind und welche Pflege Ihr Fahrzeug erfordert.

Absolut notwendig, sogar gesetzlich vorgeschrieben, ist ein Erste-Hilfe-Kasten, der üblicherweise im Kofferraum oder unter dem Sitz aufbewahrt wird. Wenn Sie ein neues Auto kaufen, ist häufig ein Verbandskasten vorhanden. Das heißt aber nicht, dass Sie sich über dieses Thema nie wieder Gedanken machen müssen. Ein Verbandskasten hat ein Verfallsdatum. Ist es überschritten, muss ein neuer her. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Erste-Hilfe-Material der DIN-Norm 13164 entspricht.

Zur Pflichtausstattung im Bereich Autozubehör gehört zudem ein Warndreieieck, das Sie – im Falle eines Unfalls oder wenn Ihr Auto auf der Straße liegenbleibt – in einem Abstand von circa 50 Metern innerorts beziehungsweise mindestens 150 Metern auf Autobahnen aufstellen müssen, um den nachfolgenden Verkehr zu warnen. Seit 2014 ist es ebenfalls Pflicht, mindestens eine Warnweste im Auto mitzuführen, wobei nicht genau vorgeschrieben ist, in welcher Situation man sie tragen soll. Auf Landstraßen und Autobahnen empfiehlt sich das Tragen einer Warnweste auf jeden Fall, sobald sie das Auto verlassen. Zum Glück kommen Erste-Hilfe-Kasten, Warnwesten und Warndreieck selten zum Einsatz. Idealerweise schauen Sie regelmäßig nach, ob alles noch gültig beziehungsweise funktionstüchtig ist. Dann sind Sie vorbereitet, sollte der Ernstfall einmal eintreten.

Sehen und gesehen werden

Wie wichtig Sicherheit beim Autofahren ist, spiegelt sich im Angebot an Autozubehör wider. Damit es gar nicht erst zu Unfällen kommt, ist eine gute Sicht unabdingbar. Zwar verfügen moderne Autos standardmäßig über eine Scheibenwischanlage, die der Fahrer während der Fahrt jederzeit in Gang setzen kann, doch müssen Sie darauf achten, dass immer genug Reinigungsflüssigkeit vorhanden ist – vor allem vor längeren Fahrten auf der Autobahn, wenn die Windschutzscheibe im Sommer nach wenigen Kilometern einem Insektenfriedhof gleicht. Im Winter wiederum müssen Sie ein Reinigungsmittel mit Frostschutz verwenden, so dass sich die Flüssigkeit auf der Scheibe nicht sofort in eine Eisschicht verwandelt. Selbst die beste Reinigungsfunktion nützt nicht viel, wenn die Scheibenwischer ihren Dienst nicht mehr korrekt tun. Sind die Scheibenwischblätter verschlissen oder gar kaputt, müssen Sie sie schnellstmöglich austauschen. Ein neues Set Scheibenwischer gibt es in jedem Autozubehör Shop für wenig Geld zu kaufen und lässt sich leicht montieren. Um bei Fahrten im Dunklen die Fahrbahn und mögliche Hindernisse rechtzeitig zu erkennen, gilt es sicherzustellen, dass sämtliche Leuchten am Fahrzeug einwandfrei funktionieren, nicht verdreckt und korrekt justiert sind. Das ist auch wichtig, um von anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen zu werden.

Autozubehör für den Innenraum

Wer oft lange Strecken im Auto zurücklegt, sollte es bequem haben. Eine Autositzauflage kann die Sitzhaltung optimieren und trägt gleichzeitig dazu bei, die Sitzpolsterung vor Verschmutzungen zu schützen. Automatten für den Fußraum gehören zum standardmäßig vorhandenen Autozubehör, können aber durch Modelle ersetzt werden, die Ihnen optisch besser gefallen. Ein Austausch kann zudem notwendig werden, wenn die alten Matten verschlissen oder derart verdreckt sind, dass eine Reinigung nicht mehr möglich ist.

Ganz wichtiges Autozubehör, das heutzutage in kaum einem Fahrzeug fehlen darf, sind Halterungen für Smartphones oder Tablets sowie Navigationsgeräte, die natürlich ebenfalls befestigt werden müssen. Es ist nicht erlaubt, während des Autofahrens zu telefonieren, es sei denn, Sie verwenden eine Freisprechanlage. Entscheidend ist, dass Sie die Hände frei haben und der Blick auf die Straße gerichtet ist. Schon eine Sekunde der Unaufmerksamkeit kann fatale Folgen haben. Nicht ganz so wichtig und dennoch in vielen Autos vorhanden, ist dekoratives Autozubehör wie kleine, selbstklebende Figuren, die oben auf dem Armaturenbrett befestigt werden oder Deko, die man an den Rückspiegel hängt. Der von manchem geliebte, von anderen eher verhasste Duftbaum kommt einem in dem Zusammenhang sofort in den Sinn. Achten Sie darauf, dass die Sicht durch diese Art von Zubehör fürs Auto nicht eingeschränkt wird und Sie nicht abgelenkt werden.

Autozubehör zur Pflege und Reinigung

Während bei einem Ausflug in die Autowaschanlage die Außenflächen Ihres Fahrzeugs immerhin grob gereinigt werden (je nach Programm mehr oder weniger intensiv), müssen Sie im Innenraum selbst Hand anlegen. Das beginnt in der Regel damit, die Fußmatten auszuschütteln und Polster sowie Fußraum zu saugen, anschließend werden Armaturen und Kunststoffteile feucht gereinigt und poliert. Zudem dürfen Sie nicht vergessen, die Scheiben von innen zu säubern. Das funktioniert am besten mit haushaltsüblichem Glasreiniger. Dann noch mit einem trockenen Tuch streifenfrei polieren und schon haben Sie wieder den Durchblick.

Für die äußere Reinigung, zum Beispiel für Reifen beziehungsweise Felgen, gibt es im Bereich Autozubehör spezielle Reinigungsmittel, die hartnäckigen Dreck und ölige Rückstände gut entfernen. Grundsätzlich können Sie mit solchen Putzmitteln alle robusten Autoteile säubern.

Achtung: Zu Hause das Auto zu waschen, ist nicht in jedem Fall erlaubt. Aus Umweltschutzgründen darf man das Auto zum Beispiel nicht auf unbefestigtem Grund (wie Schotter oder Wiesen) reinigen, damit kein verschmutztes, öliges Wasser in den Boden gelangt. Ob es ein generelles Verbot der Autowäsche auf dem eigenen Grundstück gibt, entscheiden die Gemeinden. Im Zweifel suchen Sie lieber eine Waschanlage auf, wo meist neben der automatischen auch eine manuelle Reinigung möglich ist.

Zum Autozubehör zählen außerdem Autoersatzteile beziehungsweise Fahrzeugteile für den Außen- und Innenraum. Vergewissern Sie sich vor einem Kauf, welche Kfz Teile für Ihr Fahrzeug geeignet sind. Autoteile wie Bremsscheiben und -beläge müssen schließlich nicht nur funktionsfähig sein, sondern auch zu Ihrem Auto passen.