Wein & Spirituosen

Freixenet Mederano Tinto, halbtrocken
Freixenet Mederano Tinto, halbtrocken
0,75 l
Bio Pinotage Shiraz, trocken (Fairtrade)
Bio Pinotage Shiraz, trocken (Fairtrade)
0,75 l
Grüner Veltliner DAC, trocken
Grüner Veltliner DAC, trocken
0,75 l
Bordeaux Chateau David Beaulieu, trocken
Bordeaux Chateau David Beaulieu, trocken
0,75 l
D'Amati Nero d'Avola Merlot IGT, halbtrocken
D'Amati Nero d'Avola Merlot IGT, halbtrocken
1,0 l
Masaccio Vino Frizzante Ice, halbtrocken
Masaccio Vino Frizzante Ice, halbtrocken
0,75 l
Rossini Toscana Rosso IGT, trocken
Rossini Toscana Rosso IGT, trocken
0,75 l
La Grande Classique Corbières AOP, trocken
La Grande Classique Corbières AOP, trocken
0,75 l
La Corazza Appasimento Terre Siciliane IGP, halbtrocken
La Corazza Appasimento Terre Siciliane...
0,75 l
1538 Dornfelder Merlot, halbtrocken
1538 Dornfelder Merlot, halbtrocken
0,75 l
1538 Riesling Weißburgunder, trocken
1538 Riesling Weißburgunder, trocken
0,75 l
Castillo Viento Rioja Riserva DOCa, trocken
Castillo Viento Rioja Riserva DOCa, trocken
0,75 l
Il Sarone Puglia Negroamaro IGT, trocken
Il Sarone Puglia Negroamaro IGT, trocken
0,75 l
Fior Danelli Chardonnay IGT, trocken
Fior Danelli Chardonnay IGT, trocken
0,75 l
Orson's London Dry Gin
Orson's London Dry Gin
0,5 l
Champagner Comtesse Marie Louise Brut
Champagner Comtesse Marie Louise Brut
0,75 l
Richtig Lecker Sauvignon Blanc, trocken
Richtig Lecker Sauvignon Blanc, trocken
0,75 l
Richtig Lecker Cabernet Sauvignon, trocken
Richtig Lecker Cabernet Sauvignon, trocken
0,75 l
Vina Albali Gran Seleccion DOC, trocken
Vina Albali Gran Seleccion DOC, trocken
0,75 l
O'Connor Irish Whiskey
O'Connor Irish Whiskey
0,7 l
Vinas del Rey Gran Reserva, trocken
Vinas del Rey Gran Reserva, trocken
0,75 l
Edition H Weißburgunder, trocken
Edition H Weißburgunder, trocken
0,75 l
Edition H Cuvée Exklusiv, trocken
Edition H Cuvée Exklusiv, trocken
0,75 l
Le Sweet Filou Blanc, lieblich
Le Sweet Filou Blanc, lieblich
1,0 l
Stefano Colucci Prosecco Frizzante DOC, trocken
Stefano Colucci Prosecco Frizzante DOC,...
0,75 l
Neuseeland Sauvignon Blanc, trocken
Neuseeland Sauvignon Blanc, trocken
0,75 l
Caravaggio Grappa Barrique 12 Monate
Caravaggio Grappa Barrique 12 Monate
0,5 l
Bio Tempranillo, Vegan, trocken
Bio Tempranillo, Vegan, trocken
0,75 l
Eagle Bay Zinfandel, trocken
Eagle Bay Zinfandel, trocken
0,75 l
Grüner Veltliner, trocken
Grüner Veltliner, trocken
1,0 l

Wein und Spirituosen – Entdecken Sie die Vielfalt!

Ein gutes Glas Wein zum Essen, ein edler Cognac am Feierabend, ein erfrischender Cocktail bei einer sommerlichen Party – Wein und Spirituosen kommen in unserem Alltag in vielerlei Gestalt zum Einsatz. Obwohl Wein und Spirituosen eine jahrhunderte-, teils jahrtausendelange Geschichte haben, ist ein Ende der Entwicklung nicht absehbar. Immer wieder kommen neue, aromatische Sorten aus aller Welt auf den Markt.

Wein: Aromatischer Genuss für entspannte Stunden

Man muss kein Weinkenner sein, um einen guten Tropfen wertschätzen zu können. Nach einem langen Arbeitstag einen vollmundigen Rotwein oder einen frischen Weißwein zu genießen, entspannt und schmeichelt den Geschmacksknospen. Die Frage, welchen Wein man kaufen soll, ist für viele Menschen weniger entspannt. Die Auswahl ist derart groß, dass eine Entscheidung schwerfällt. Hinzu kommen zahlreiche Prädikate und Qualitätsstufen, die mitunter mehr für Verwirrung sorgen, als eine Orientierungshilfe darzustellen. Bringen wir also ein wenig Licht ins Dunkel!

Vielen am bekanntesten ist vermutlich die Einteilung von Wein in „trocken“, „halbtrocken“ und „lieblich“. Oft wird angenommen, dass trocken für sauer steht, während lieblich ein Attribut süßer Weine ist. So einfach ist es nicht. Entscheidend ist weniger der Geschmack, sondern der Zuckergehalt, wobei dieser – zugegebenermaßen – natürlich Einfluss auf den Geschmack hat. Ein Wein gilt als trocken, wenn er pro Liter höchstens vier Gramm unvergorenen Zucker beinhaltet. Ist der Säuregehalt hoch, können es auch ein paar Gramm mehr sein. Langer Rede kurzer Sinn: Ein trockener Wein muss nicht sauer schmecken, er kann durchaus ein vollmundiges, fruchtiges Aroma haben. Lustig macht er – spätestens nach dem zweiten Glas – dennoch.

Wein deutscher Herstellung wird in die Qualitätsstufen

  • Tafelwein
  • Landwein
  • Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete
  • und Prädikatswein

unterteilt. Je höher die Qualität, desto höher fällt in der Regel der Preis aus, wobei Sie gute Qualitätsweine schon recht günstig einkaufen können. Eine Spezialität (und gleichzeitig ein Prädikat) ist Eiswein, der aus gefrorenen Trauben gewonnen wird und einen hohen Zuckergehalt aufweist. Es handelt sich in der Regel um sehr edlen Wein, der nicht nur Kenner in Entzücken versetzt.

Es gibt eine Reihe weiterer Prädikate, die nach Faktoren wie Erntezeitpunkt, Reife der Trauben und Mostgewicht vergeben werden:

  • Kabinett: Die Ernte erfolgt während der Hauptlesezeit.
  • Spätlese: Die Weintrauben müssen vollreif sein.
  • Auslese: Wird aus vollreifen Trauben gewonnen, wobei Früchte, die nicht einwandfrei sind, aussortiert werden. Der Geschmack des Weins richtet sich nach der Rebsorte, ist aber in der Regel sehr fein und hat eine leichte Säure.
  • Beerenauslese: Ausschließlich überreife und edelfaule Trauben finden Verwendung, weshalb der Zuckergehalt hoch ausfällt, ebenso wie der Gehalt an Aromen.
  • Trockenbeerenauslese: Verwendet werden nur eingeschrumpfte, edelfaule Trauben. Der Wein schmeckt ausgesprochen intensiv.

Neben Wein aus Deutschland (wie Grauburgunder, Dornfelder, Müller-Thurgau) führt jeder Weinhandel, der etwas auf sich hält

  • Französischen Wein, zum Beispiel Spätburgunder (Pinot noir)
  • Österreichischen Wein, zum Beispiel Grüner Veltliner
  • Spanischen Wein, zum Beispiel Tempranillo
  • Italienischen Wein, zum Beispiel Sangiovese
  • Wein aus Übersee, zum Beispiel Zinfandel (Kalifornien)
  • Wein aus Portugal, zum Beispiel Portwein

Je nach Herkunft gelten andere Qualitätseinstufungen. Sofern Sie kein Weinkenner sind und einfach gerne ab und an ein Glas trinken, kommen Sie vermutlich nicht drum herum, zu probieren, was Ihnen schmeckt – und sich die Sorte zu merken für spätere Einkäufe. Um das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden, können Sie einmal ein Weingut besuchen und sich von Winzern mehrere Weinsorten zur Verkostung kredenzen lassen. Solche wohlschmeckenden Events werden vielerorts angeboten und sind auch deshalb eine interessante Erfahrung, weil Sie vor Ort besichtigen können, wie Wein angebaut und hergestellt wird.

Wenn Sie Wein zum Kochen verwenden möchten, empfiehlt sich fast immer eine trockene Variante. Sie müssen nicht die beste Weinflasche aus Ihrem Regal opfern, um eine Weißwein- oder Rotweinsoße zuzubereiten. Ein günstiger Wein mit gehaltvollem Aroma ist völlig ausreichend. Was die Weinauswahl während des Essens anbelangt, tun Sie gut daran, schwere Speisen eher mit rotem und leichte Speisen mit weißem Wein zu genießen – als grobe Faustregel.

Rotwein passt zum Beispiel gut zu:

  • Wild
  • rotem Fleisch
  • würzigen Pastagerichten
  • Gebratenem
  • Käse

Weißwein harmoniert ausgezeichnet mit:

  • weißem Fleisch, Geflügel
  • Salaten und kalten Vorspeisen
  • Fischgerichten
  • Meeresfrüchten

Spirituosen pur oder gemixt genießen

In den meisten Haushalten ist ein Vorrat an Spirituosen zu finden. Nicht jeder mag Schnaps pur, wenngleich ein kleiner „Verdauer“ (Digestif) nach einem reichhaltigen Essen, zum Beispiel in Gestalt von Kräuterlikör, Grappa oder Aquavit, in geselligen Runden gerne gereicht wird. Beliebte Aperitifs, die vor einer Mahlzeit getrunken werden, sind beispielsweise Sekt und Champagner, Wermut und Aperol.

Wer einen edlen Whisky in der Hausbar stehen hat, wird wohl ebenfalls kaum auf den Gedanken kommen, ihn mit anderen Getränken zu mischen. Selbst die Vorstellung, „Whisky on the rocks“ (auf Eis) zu genießen, jagt manchem Kenner einen kalten Schauer über den Rücken.

Klassische Spirituosen zum Mixen sind:

  • Wodka
  • Rum (brauner und weißer Rum)
  • Tequila
  • Liköre
  • Gin

Spirituosen mit eher dezentem Eigengeschmack, wie Vodka und weißer Rum, eignen sich gut für Cocktails und Longdrinks, in denen andere Zutaten den Geschmack dominieren sollen. Brauner Rum hingegen bestimmt den Geschmack wesentlich mit und rundet das Aroma in seiner Gesamtheit wunderbar ab. Rum wird übrigens aus Zuckerrohr hergestellt, während als Basis für Wodka in der Regel Getreide dient.

Herstellung, Geschmack und Verwendungsmöglichkeiten von Spirituosen unterscheiden sich je nach Art des Hochprozentigen sehr. Eine Gemeinsamkeit, die sämtliche Spirituosen verbindet, ist der stattliche Alkoholgehalt, der laut gesetzlicher Definition mindestens 15 Volumenprozent betragen muss. Eine Ausnahme ist Eierlikör – ihm reichen 14 Volumenprozent, um zu den Spirituosen gezählt zu werden.

Spirituosen können Sie, zumindest in Deutschland, nahezu überall kaufen, ein dediziertes Spirituosen Geschäft müssen Sie dafür nicht aufsuchen, es sei denn, Sie suchen nach einer eher exotischen Sorte, die es im normalen Handel nicht zu kaufen gibt. Dann kann es sinnvoll sein, sich an einen Fachhändler für Spirituosen zu wenden. Wichtig zu wissen: Die Abgabe von Spirituosen ist in Deutschland nur an Personen über 18 Jahre erlaubt. Um Wein zu kaufen, muss man mindestens 16 Jahre alt sein, es sei denn, es handelt sich um alkoholfreien Wein.