Alkoholfreie Getränke

Alkoholfreie Getränke
Mumm Dry Jahrgang Alk.frei, trocken
Mumm Dry Jahrgang Alk.frei, trocken
0,75 Liter (1 Liter = 7,72 €)
Nur online
Ebony Vale Chardonnay Alkoholfrei, lieblich
Ebony Vale Chardonnay Alkoholfrei, lieblich
0,75 Liter (1 Liter = 4,65 €)
Nur online
Ebony Vale Cabernet Sauvignon Alkoholfrei, lieblich
Ebony Vale Cabernet Sauvignon Alkoholfrei,...
0,75 Liter (1 Liter = 4,65 €)
Nur online
Mumm Rosé Dry Jahrgang Alk.frei, trocken
Mumm Rosé Dry Jahrgang Alk.frei, trocken
0,75 Liter (1 Liter = 7,72 €)
Nur online
Bon Voyage  Chardonnay Alkoholfrei, lieblich
Bon Voyage Chardonnay Alkoholfrei, lieblich
0,75 Liter (1 Liter = 5,32 €)
Nur online
CARL JUNG Riesling Alkoholfrei, feinherb
CARL JUNG Riesling Alkoholfrei, feinherb
0,75 Liter (1 Liter = 6,39 €)
Nur online
Bon Voyage  Chardonnay Sekt Alkoholfrei, lieblich
Bon Voyage Chardonnay Sekt Alkoholfrei,...
0,75 Liter (1 Liter = 5,32 €)
Nur online
Bon Voyage  Pinot Noir Sekt Alkoholfrei, lieblich
Bon Voyage Pinot Noir Sekt Alkoholfrei,...
0,75 Liter (1 Liter = 5,32 €)
Nur online
CARL JUNG Merlot Alkoholfrei, lieblich
CARL JUNG Merlot Alkoholfrei, lieblich
0,75 Liter (1 Liter = 6,39 €)
Nur online
CARL JUNG Bio Mousseux Alkoholfrei, lieblich
CARL JUNG Bio Mousseux Alkoholfrei, lieblich
0,75 Liter (1 Liter = 7,99 €)

Alkoholfreier Wein für bewusste Genießer

Zu feiern gibt es immer etwas, deshalb findet sich auch stets einen Grund, um anzustoßen. Wer nach einer alkoholfreien Alternative zu Sekt, Wein oder Champagner sucht, die genauso gut schmeckt, liegt mit alkoholfreiem Wein oder Sektersatz in Form von schäumenden Getränken aus alkoholfreiem Wein richtig.

Viele bekannte Anbieter von Wein und Sekt haben alkoholfreie Getränke im Portfolio, die sich geschmacklich keineswegs verstecken müssen. Wer zu Hause Gäste empfängt oder den Kollegen im Büro „einen ausgeben möchte“, tut gut daran, eine alkoholfreie Variante anzubieten – es gibt schließlich viele Gründe, warum jemand auf klassischen Sekt, Wein oder Champagner lieber verzichten möchte. Auf ein Getränk mit köstlichem Geschmack zu verzichten, ist hingegen nicht nötig. Das Angebot ist groß und hält herrlich prickelnde Getränke und alkoholfreie Weine bereit, die sich perfekt zum Anstoßen eignen.

 

Was bedeutet alkoholfrei?

Wichtig zu wissen ist, dass „alkoholfrei“ nicht das gleiche ist wie „ohne Alkohol“. Dem deutschen Lebensmittelrecht zufolge dürfen Getränke als alkoholfrei bezeichnet werden, wenn sie einen Alkoholgehalt von maximal 0,5 Volumenprozent haben. „Ohne Alkohol“ ist ein Getränk nur, wenn es wirklich gar keinen Alkohol enthält.

 

Wissenswertes zur Herstellung von alkoholfreiem Wein

Sekt beziehungsweise Schaumwein – das ist die übergeordnete Bezeichnung, die zum Beispiel auch Champagner umfasst – wird aus Wein hergestellt. Wie gut ein Schaumwein ist, hängt im Wesentlichen von den zugrundeliegenden Weinen ab, da sie dem prickelnden Getränk seinen Geschmack verleihen. Als Basis für die Sektherstellung dient sogenannter Jung- oder Stillwein, der seine erste Gärung durchlaufen hat und zu einer Cuvée verarbeitet wird. Das ist eine Mélange aus verschiedenen Rebsorten und Jahrgängen. Diese Mischung durchläuft eine zweite Gärung, die nach verschiedenen Methoden vonstattengehen kann. Wichtig zu wissen ist, dass es sich um eine alkoholische Gärung handelt, die bei der Herstellung von schäumenden Getränken aus alkoholfreiem Wein nicht erfolgt. Per Definition handelt es sich demnach nicht um Sekt, da Schaumweine erst als solche gelten, wenn sie einen gewissen Alkoholgehalt aufweisen.

Bei alkoholfreien Weinen handelt es sich um Weine, denen der Alkohol entzogen worden ist. Wie genau das geschieht, kann je nach Hersteller und Verfahren leicht variieren, wichtig ist in jedem Fall, dass der Alkoholentzug behutsam erfolgt, damit der Geschmack des Weins weitestgehend erhalten bleibt. Das grundlegende Prinzip ist simpel: Der Wein wird erwärmt, bis der Alkohol verdampft ist. Das geschieht bei Temperaturen um 30 °C sehr schonend. Möglich ist ein Verdampfen bei so niedrigen Temperaturen, weil der Prozess unter einem Vakuum stattfindet. Die geschmacksgebenden Stoffe, die das Bukett des Weins ausmachen, werden aufgefangen und nach der Entalkoholisierung dem nun alkoholfreien Wein wieder zugesetzt.

 

Wie schmeckt alkoholfreier Wein?

Die Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, da der Geschmack eines alkoholfreien Weins ebenso wie bei „normalem“ Wein von Faktoren wie den zugrundeliegenden Rebsorten, dem Herstellungsverfahren und der Güteklasse abhängt. Es gibt eher liebliche und trockene Varianten, abhängig vom Restzuckergehalt, leichte und schwere Sorten sowie Varianten mit ganz unterschiedlich ausgeprägten Buketts, die beispielsweise eher blumig, fruchtig oder erdig anmuten können. Moderne Verfahren zum Alkoholentzug stellen sicher, dass der Vorgang möglichst wenig Einfluss auf die geschmacksgebenden Stoffe des Weins hat, so dass der Genuss alkoholfreien Weins nicht mit geschmacklichem Verzicht einhergeht. Gleiches gilt für Sektersatz. Viele Weinsorten, die sich großer Beliebtheit erfreuen, sind in alkoholfreier Ausführung erhältlich, zum Beispiel Riesling, Merlot oder Chardonnay. Die Auswahl an alkoholfreiem Rotwein, Weißwein und Roséwein wächst ständig, so dass jeder einen Tropfen nach seinem Geschmack findet.

Falls Sie unsicher sind, welcher alkoholfreie Wein beziehungsweise welche Sektalternative die richtige Wahl für Sie ist: Orientieren Sie sich an den Sorten und Marken, die Sie normalerweise gerne mögen. Viele bekannte Sorten sind in alkoholfreien Varianten verfügbar und kommen ihren „alkoholischen Vorbildern“ geschmacklich sehr nahe.

 

Haltbarkeit und Lagerung von alkoholfreiem Wein

Grundsätzlich empfiehlt es sich, alkoholfreien Wein auf gleiche Weise zu lagern wie anderen Wein: in dunkler Umgebung und bei nicht zu hohen Temperaturen, idealerweise im Keller, in einem dunklen Raum oder in einem Schrank in klimatisierter Umgebung. Außerdem ist es wichtig, Erschütterungen zu vermeiden und die Flasche möglichst ruhig zu lagern. Die Lagerfähigkeit von Wein hängt von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise von der Art der Rebsorte, dem Alkoholgehalt und der enthaltenen Säure. Zur Orientierung, wie lange der alkoholfreie Wein aufbewahrt werden kann, dient das angegebene Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Flasche. Das gilt für geschlossene Weinflaschen. Geöffnete Weine sollten schnellstmöglich verbraucht werden.

 

Nicht nur pur ein Genuss

Schäumende Getränke aus alkoholfreiem Wein können ebenso wie Sekt als Basis für köstliche Mixgetränke dienen und etwa zur Zubereitung von Cocktails oder Bowlen dienen. Im Grunde können Sie beliebige Rezept mit Sekt auswählen und mit einer alkoholfreien Alternative zubereiten. Herrlich erfrischend an heißen Sommertagen schmeckt eisgekühlter Sektersatz mit einem Schuss Orangensaft – einfach, aber köstlich!

Es darf noch raffinierter sein? Für zwei fruchtige Grapefruit-Drinks mit dem gewissen prickelnden Etwas benötigen Sie neben ca. 150 ml Sektersatz diese Zutaten:

  • 1-2 Grapefruits
  • 50 g Himbeeren
  • 70 ml Rhabarbersaft
  • 40 g Zucker
  • 100 ml Wasser

Zunächst bereiten Sie einen Grapefruit-Sirup zu. Dazu kochen Sie die frisch abgeriebene Grapefruitschale, Wasser, Zucker und die Himbeeren in einem Topf auf, lassen alles einige Minuten köcheln und seihen die Masse dann durch ein Sieb ab. Aus der restlichen Grapefruit pressen Sie den Saft aus, vermengen ihn mit dem Rhabarbersaft und geben schließlich den abgekühlten Sirup und schäumendes Getränk aus alkoholfreiem Wein hinzu. Noch Eiswürfel in die Gläser und fertig ist der perfekte Sommerdrink! Tipp: Verwenden Sie einen Rosé, dann bekommt der Cocktail eine noch schönere Farbe. Alkoholfreien Wein können Sie ebenfalls wie anderen Wein zum Mixen und Kochen verwenden. Wichtig ist nur, dass der Wein geschmacklich mit den anderen Zutaten harmoniert.

Auf den Geschmack gekommen? Ob lieblich oder trocken – bei PENNY finden Sie alkoholfreien Wein und andere alkoholfreie Getränke in vielen Varianten.