Gin

ausverkauft
Orson's London Dry Gin
Orson's London Dry Gin
0.5 Liter (1 Liter = 13,98 €)

Gin – beliebte Spirituose für Cocktails und Longdrinks

Eine gut sortierte Hausbar kommt ohne Gin nicht aus. Die farblose Spirituose wird zwar eher selten pur getrunken, ist aber ausgesprochen beliebt, wenn es darum geht, Longdrinks und Cocktails zu mixen. Das wohl bekannteste Beispiel hierfür ist der Gin Tonic.

Der Name Gin hat sich auf Umwegen aus dem botanischen Namen des Wacholders, Juniperus communis, entwickelt. Auf Italienisch heißt Wacholder „Il Ginepro“, auf Niederländisch heißt er Jenever, die Engländer haben daraus schlicht Gin gemacht und ihn über ihre Kolonien in der ganzen Welt bekannt gemacht. Nach den Bestimmungen der EU ist Gin eine Spirituose mit Wacholdergeschmack, die aus Alkohol landwirtschaftlichen Ursprungs gewonnen wird. Gin muss mindesten 37,5 Vol. % aufweisen. Auch, wenn neben Wacholderbeeren andere Gewürze wie Anis, Fenchel, Kümmel oder Kardamom zugesetzt werden, muss der Wacholdergeschmack vorherrschend bleiben. 

Durch den gegenwärtigen Trend zu Gin gibt es eine große Zahl verschiedener Gin Sorten, wobei laut EU-Recht grob zwischen Gin und destilliertem Gin unterschieden wird. London Gin, für dessen Herstellung besonders strenge Regeln gelten, darf durch den Zusatz „dry“ ergänzt werden.

So gelingt der perfekte Gin Tonic

Wie eingangs erwähnt, wird Gin eher selten pur genossen, sondern dient primär der alkoholischen Verfeinerung von Mixgetränken. Und welcher Drink kommt Ihnen dabei sofort in den Sinn? Richtig, der Gin Tonic. Das Schöne ist, dass Sie für die Zubereitung nicht viele Zutaten oder gar besonderes Equipment benötigen. Für ein einfaches Gin Tonic Rezept brauchen Sie lediglich:

  • Gin
  • Tonic
  • Zitrone, Limette oder Gurke
  • Eiswürfel

Wie viel Tonic Water und Gin Sie verwenden, hängt davon ab, wie stark der Gin Tonic werden soll. Normalerweise werden 4cl Gin verwendet. Möchten Sie ein Verhältnis 1:1 oder 1:2 (Gin zu Tonic), sollten Sie aufgrund des hohen Alkoholgehalts ein kleines Glas verwenden, einen Tumbler etwa, wie man ihn für Whisky benutzt. Bei einem Verhältnis 1:3 oder 1:4 empfiehlt sich ein hohes, schmales Glas, also ein klassisches High-Ball-Glas, wie es für Longdrinks üblicherweise verwendet wird. Spezielle Gin Tonic Gläser braucht es nicht.

Gin Tonic wird kalt getrunken. Ideal ist es, wenn Sie neben dem Tonic Water auch das Trinkglas vorab kühlen. Sie können es einfach kurz ins Gefrierfach legen. Zunächst geben Sie den Gin ins Glas, anschließend das Tonic. Verwenden Sie unbedingt eine neue Flasche, denn mit schalem Tonic Water schmeckt der Drink nicht so schön prickelnd. Außerdem gilt es, das Bittergetränk langsam einzufüllen, um zu schnelles Entweichen von Kohlensäure zu vermeiden. Danach kommen Eiswürfel hinzu, bis das Glas voll ist. Der Longdrink wird nicht geschüttelt, sondern behutsam umgerührt. Zitronen- oder Limettenscheiben dienen als Deko am Glasrand, wobei Sie auf Wunsch natürlich eine Scheibe direkt ins Getränk geben können, um ihm eine leichte Zitrusnote zu verleihen. Wer möchte, kann den Gin Tonic mit anderen Früchten und Gewürzen verfeinern. Manche schwören auf Gurkenscheiben im Gin Tonic – alles eine Frage des Geschmacks.

Weitere leckere Gin Cocktails

Gin lässt sich vielfältig mit anderen Spirituosen, Säften, Früchten und Gewürzen kombinieren, wobei ein geschmacklich zurückhaltender Gin besser geeignet ist, wenn Sie zu Hause verschiedene Gin Rezepte ausprobieren möchten. Nicht immer ist ein dominanter Gin-Geschmack gewünscht. Hier noch ein paar Beispiele für beliebte Cocktails mit Gin:

  • Gin Fizz mit Zitronensaft, Soda und Zuckersirup
  • Long Island Iced Tea mit Wodka, Tequila, weißem Rum, Cola, Orangensaft, Zitronensaft und Triple Sec
  • Negroni mit Wermut, Campari und Orangenschale
  • Electric Iced Tea mit Wodka, weißem Rum, Tequila, Blue Curaçao, Triple Sec und Zitronenlimo
  • Gin Gin Mule mit Zuckersirup, Limettensaft, Minze und Ginger Beer

Übrigens: Gin ist nicht nur zum Trinken, sondern auch zum Kochen geeignet und verleiht vielen Gerichten durch seine Kräuternote ganz besondere Aromen. Ob ein feines Zucchinisüppchen, eine leckere Tomatensoße für Nudeln, ein zartes Lachsfilet oder sogar ein fruchtiges Sorbet – Gin wertet herzhafte wie süße Speisen auf und lässt Spielraum für viele weitere, kreative Ideen. Probieren Sie es aus!